Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/1. Herren gewinnt gegen den TUS Bothfeld

1. Herren gewinnt gegen den TUS Bothfeld

Die 1. Herren des VfL Uetze konnte in der  Auswärtspartie beim TUS Bothfeld 2 mit 29:27 einen weiteren Sieg erzielen.

Die Gastgeber aus Bothfeld konnten zu Beginn des Spiels sofort mit 3:0 in Führung gehen. Es gelang ihnen die anfänglichen Unsicherheiten in der Uetzer Defensive zu nutzen. Ebenso scheiterten die Angriffe der 1. Herren immer wieder am gegnerischen Torhüter. Doch nach wenigen Minuten fanden die Gäste immer besser ins Spiel, was sich vor allem durch eine klare Steigerung der Abwehrleitung widerspiegelte. Das Bothfelder Rückraumspiel wurde gut unterbunden, wodurch der Gegner immer wieder zu Fehlern gezwungen wurde. Ebenso gelang es den Uetzern das Tempo im Angriffspiel zu erhöhen und durch einfache Kombinationen sich gute Chancen zu ermöglichen und zu nutzen. Dadurch konnte die 1. Herren zur Mitte der ersten Halbzeit das erste Mal in Führung gehen und sogar den Vorsprung zum Halbzeitstand auf 13:10 auszubauen.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Tempo auf beiden Seiten noch einmal zu, wodurch die 1. Herren allerdings ihre Führung sogar noch leicht ausbauen konnte. Doch wie gewohnt ließ die Konzentration der Uetzer zur Mitte der zweiten Hälfte noch einmal nach, wodurch die Gastgeber den Vorsprung innerhalb weniger Minuten wegmachen und sogar mit 20:19 in Führung gehen konnten. Doch der 1. Herren gelang es zum Ende der Partie ihren Spielrhythmus wieder zu finden und die Partie noch einmal zu drehen. Dadurch konnte der VFL das Auswärtsspiel gegen den TUS Bothfeld verdient mit 29:27 gewinnen.

 

VFL Uetze: Christian Jäger (Tor), Kai Wietfeld (5), Jan Fischer (5), Mario Suderburg (4), Thorben Wietfeld (4), Philipp Lackinger (4), Jan Wietfeld (3), Adrian Köhne (2), Hendrik Harms (1), Julian Winkel (1), Dirk Hoffmann, Marco Brehm, Jannis Giese, Florian Schröder