Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/1.Herren schlägt den Tabellenführer

1.Herren schlägt den Tabellenführer

Am gestrigen Sonntag empfing die 1.Herren des VfL Uetze den Tabellenführer aus Anderten. Die Mannen um das Trainerduo Winkel und Jördens wussten, dass mit dem TSV kein leichter Gegner an die Fuhse kommt. Doch in den letzten Jahren konnte das Haftmittelverbot in der Uetzer Halle zum Vorteil genutzt werden. Die Gäste konnten bisher keines ihrer Auswärtsspiele in Uetze gewinnen - so sollte es auch bleiben.

Gleich zu Beginn der Partie war der Wille bei den Hausherren zu sehen, dass Spiel zu gewinnen. Nach 3 Minuten führte die Uetzer Riege mit 2:0. Doch gerade in der Anfangsphase nutzten die Blau-Weißen so manche hundertprozentige Torchance nicht. So blieben die Gäste bis zum 13:13 in der 24. Spielminute in Schlagdistanz. Der VfL machte es den Gästen gerade im Angriff schwer, damit diese ohne Haftmittel zu Fehlwürfen gezwungen wurden. Bärenstark waren die letzten 6 Minuten der ersten Hälfte, wo die Hausherren sich mit 4 Toren zum 18:14 Halbzeitstand absetzen konnten. Winkel und Jördens warnten ihre Spieler. Wir haben hier noch nicht gewonnen und Anderten wird jetzt in den zweiten 30 Minuten alles dafür tun, hier noch zu gewinnen. Wir müssen jetzt konsequent unsere Chancen nutzen und nicht hektisch werden, so die Worte der Beiden. In der ersten Hälfte bemängelten sie die katastrophale Torchancenverwertung. Wir könnten hier schon mit 8 Toren führen, wenn wir unsere freien Würfe getroffen hätten, so Winkel. In der Abwehr bemängelten sie die zu geringe Arbeit im Mittelblock. Hier wurde oftmals ein Schritt zu langsam verschoben und so waren Gegentore über Halb und Außen oftmals das Resultat. In der zweiten Hälfte legte der VfL in den ersten 5 Minuten gleich nach. In der 36. Spielminute führten die Gastgeber mit 22:16. Doch die Gäste gaben sich nicht auf. In den darauffolgenden 8 Minuten vergaben die Uetzer etliche Torchancen, die mit einem Gegentor bestraft wurden. Und in der Abwehr wurden sich 3 Zweiminutenzeitstrafen eingefangen. Die Anderter Jungs konnten in der 44. Spielminute auf 23:22 verkürzen. Winkel nahm folgerichtig das Time-Out. Er beruhigte seine Spieler und sprach noch einmal das weitere Vorgehen an. In den letzten 15 Minuten war der VfL wieder auf der Höhe und spätestens beim 30:27 in der letzten Spielminute war eigentlich allen klar, dass dieses Spiel keine Wendung mehr erleben wird, auch als Jonas Wietfeld 30 Sekunden vor Ende die rote Karte sah. Die Gäste verkürzten nun noch einmal zum 30:28 Endstand. Bedanken möchte sich das Team noch einmal bei den zahlreichen Zuschauern.

Es spielten: Thorben Wietfeld (8/3), Jonas Wietfeld (6), Kai Wietfeld (4), Marten Liefke (3), Philipp Lackinger (3), Dennis Jünemann (2), Maximilian Kelpe (2), Torben Schnell (2), Hendrik Harms, Jan Wietfeld, Wilko Margraf, Daniel Lüddecke (TW), Sören Hoffmann (TW)

Tags