Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/1.Herren verliert im ersten Rückrundenspiel

1.Herren verliert im ersten Rückrundenspiel

Am ersten Spieltag der Rückrunde trat die 1.Herren des VfL Uetze ihr Auswärtsspiel bei der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf an. Die Uetzer Riege wollte zum Jahresbeginn die Auswärtsschwäche ablegen und 2 Punkte mit an die Fuhse nehmen.

Das Spiel began zunächst sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu leichten Toren. Doch ab der 12. Spielminute gaben die Gastgeber den Takt vor. Der VfL musste einen 4:7 Rückstand hinnehmen. Die HSG baute ihre Führung zwischendurch auf 5:9 aus. Dem VfL fehlte in dieser Phase die Struktur in der Abwehr und im Angriff wurden unnötigerweise zu viele Torchancen vergeben. Dennoch gab sich das Team nicht geschlagen. Mit einem 3-Torelauf konnte in der 17. Spielminute der 8:9 Anschlusstreffer erzielt werden. Die HSG zog noch einmal auf 11:14 davon. Der Kampfgeist der Uetzer zeigte sich in dieser Phase wieder deutlich. Dem Gegner wurde nichts geschenkt und so konnte 1 Sekunde vor dem Halbzeitpfiff der 15:15 Ausgleichstreffer erzielt werden. Das Trainergespann motivierte noch einmal ihr Team. Trotz der fadigen Anfangsphase ist das Spiel für beide Mannschaften noch offen. Die vergebenen Chancen müssen abgehakt werden. Wir schauen nur nach vorne, so Trainer Karsten Jördens. Winkel verdeutlichte noch einmal die Abwehrarbeit. Wir müssen hinten kompakt stehen und noch schneller verschieben. Das ist mir zu langsam, fügte er bei. Im Angriff müsse länger gespielt und der Weg in die Tiefe gesucht werden um eine Bestrafung des Gegners herauszuholen. Auf den Halbpositionen fehlte es ihm auch an dem letzten Biss das Tor wirklich zu erzielen. Im zweiten Durchgang konnte sich keiner der beiden Teams absetzen. Die Führung wechselte auf beiden Seiten. Erst in der 45. Spielminute gelang es der HSG durch einen Dreierpack von Ruben Bormann mit 21:23 in Führung zu gehen. Im Uetzer Angriffsspiel fehlte es ab nun an der Effizienz. Zu viele schnelle Torabschlüsse waren die Folge. In der Abwehr mussten leichte Tore über die Mitte oder Außen eingesteckt werden. Die Torhüter hatten an diesem Tag einen ebenso pechschwarzen Tag. Der VfL, der bis zu 57. Spielminute den Hausherren immer dicht auf den Fersen war (29:31), musste sich am Ende durch unkluges Angriffsverhalten mit 29:34 geschlagen geben.

Es spielten: Jonas Wietfeld (8), Dominique Gallathe (4/2), Philipp Lackinger (4), Dennis Jünemann (3), Torben Schnell (3), Kai Wietfeld (2), Thorben Wietfeld (2), Jan Wietfeld (1), Niklas Benefeldt (1), Wilko Margraf (1), Maximilian Kelpe, Christian Jäger (TW), Daniel Lüddecke (TW)

Tags