Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/2. Herren gewinnt nach fulminanter Aufholjagd

2. Herren gewinnt nach fulminanter Aufholjagd

Wieder ein Samstagabendspiel. Wieder auswärts. Diesmal ging es gegen die TVE Sehnde III, die bis zu diesem Zeitpunkt ähnlich gut gestartet waren wie die Uetzer. Davon wollte sich die Truppe um Trainer Björn Bellersheim aber nicht einschüchtern lassen. Nach einer motivierenden Ansprache vor Beginn des Spiels lag es nun wahrlich in den Händen der Uetzer Herren, den Torregen zu eröffnen. Aufgrund der sehr starken Abwehr der Sehnder und der unkonzentrierten Anfangsphase von Uetze konnte sich kein Team entscheidend absetzen, weshalb es die ersten 15 Minuten munter hin und her ging. Nach diesen besagten 15 Minuten brachen die Uetzer jedoch ein und verloren den Zugriff aufs Spiel. Auch nach einem Timeout konnte eben jener Zugriff trotz neuer taktischer Anweisungen nicht wieder aufgenommen werden, was den Sehnder Gastgebern ermöglichte einen 14:10 Halbzeitstand herauszuspielen.

Nach der Pause kam Uetze wieder besser ins Spiel, es gelang jedoch erst nach guten 10 Minuten der zweiten Hälfte den Ausgleich zu erzielen. Nach einem nun leichtfertig vergebenen Angriff der Hausherren hatte Uetze die Möglichkeit in Front zu gehen. Hierbei machten sich aber erneut wieder Unkonzentriertheit und hektischer Abschluss bemerkbar. Nach einem abermaligen Timeout durch Björn Bellersheim, indem er die Mannschaft nochmal auf die Aufholjagd einstimmte, gelang es Uetze durch couragiertes Auftreten und Mannschaftzusammenhalt den Ausgleich zu erzielen. 5 Minuten vor Schluss erzielte Uetze schließlich die Führung, die sie danach nicht mehr aus der Hand gaben. Es gelang sogar den Torabstand noch auf vier Tore Differenz auszubauen. So endete das Spiel 25:21 für Uetze. Nach drei Spielen steht damit immer noch die volle Punktzahl zu Buche und damit ein oberer Platz in der Tabelle.

Es spielten: Lars Stäckler, Niklas Benefeldt (7 Tore), Dirk Hoffmann (5), Dennis Jünnemann (4), Lazlo Fauth (3), Thomas Polzin, Maximilian Kelpe (je 2), Felix Bosco, Oliver Stellfeldt (je 1), Hauke Bosco, Simon Boeck, Lennard Liefke

Tags