Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/Ärgerlich: 1. Herren kommt gegen Harsum nicht über Remis hinaus

Ärgerlich: 1. Herren kommt gegen Harsum nicht über Remis hinaus

Am vergangenen Sonntag empfing der VfL Uetze nach einer knapp vierwöchigen Osterpause den MTV Harsum im Meisterschaftshinspiel (!). Der VfL wollte seine Tabellenführung weiter ausbauen, jedoch tat sich das Team aus Uetze dabei sehr schwer.

Gerade in der Anfangsphase lieferten sich beide Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe. Es wurde schnell deutlich, dass die Gäste aus Harsum alle Kräfte mobilisieren wollten, um den direkten Abstiegsplatz zu verlassen. Beide Mannschaften zeigten in den ersten 30 Minuten eine starke Abwehrleistung. Die sich ständig wechselnden Führungen bestätigten den Kampf.

In der ersten Halbzeit kassierte der VfL lediglich 12 Gegentreffer. Jedoch standen den 12 Gegentreffern auch nur 13 eigene Tore gegenüber. Das spiegelte die Angriffsleistung wieder. Durch die fehlende Dynamik im Spielaufbau gelang es dem VfL nicht, das gewohnte Angriffsspiel dem Gegner aufzudrücken. Dies war auch die Kritik der Trainer in der Halbzeitansprache.

Jedoch startete der VfL im zweiten Durchgang wie ausgewechselt. In den ersten 9 Minuten der zweiten Halbzeit konnten die Hausherren eine 19:13 Führung herausspielen. In der 42. Spielminute wurde der bis dato torgefährlichste Spieler Philipp Lackinger nach einem unglücklichen Foul vor dem eigenen Tor mit der roten Karte vom Platz gestellt. Nach dieser Aktion kassierte der VfL viele einfache Gegentore und der Vorsprung schrumpfte auf 19:17. Im Angriff konnten mehrere Bälle vom gegnerischen Torwart gefangen werden. Die Verunsicherung war deutlich zu spüren. Trotz einer zwischenzeitlichen 23:19 Führung gelang es dem VfL nicht den Gegner auf Distanz zu halten.

Wiedermals unnötig weggeworfene Bälle direkt in des Gegners Hände ließ den Gästen 10 Sekunden vor Ende noch eine Chance zum Ausgleich. Der VfL musste 2 Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter-Strafwurf hinnehmen und so glichen die Gäste zum 27:27-Endstand aus. Der VfL bleibt trotz des Ausrutschers auf dem 1. Tabellenplatz. Glücklicherweise konnte der direkte Verfolger aus Sehnde keine Punkte bei der SG Börde Handball II einfahren. Nächste Woche tritt der VfL um 17 Uhr zum Rückspiel in Harsum an. Dort will sich das Team für die unzureichende Leistung revanchieren.

Es spielten: Philipp Lackinger (7 Tore), Kai Wietfeld (5), Jonas Wietfeld (5), Niklas Benefeldt (4), Thorben Wietfeld (2), Wilko Margraf (2), Dennis Jünemann (1), Jan Wietfeld (1), Torben Schnell, Philipp Borsch, Maximilian Kelpe, Marco Pagel (TW), Christian Jäger (TW), Sören Hoffmann (TW).

Tags