Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/Ärgerliche Niederlage gegen Mellendorf

Ärgerliche Niederlage gegen Mellendorf

Im Punktspiel gegen den Mellendorfer TV mussten die Uetzer zu Hause eine vermeidbare 29:35 Niederlage einstecken.

Die Heimmannschaft startete schwach in die Partie und konnte nur mit Mühe den Spielstand offen halten. Die Abwehr war wenig präsent und im Angriff wurden Tore nur durch Einzelaktionen oder 7-Meter-Strafwürfe erzielt. Immerhin konnte diese der beste Werfer des VfL an diesem Tag, Mario Suderburg, souverän allesamt im gegnerischen Tor platzieren. Bis zum Stand von 4:4 war das Spiel noch ausgeglichen, danach nutzte der Mellendorfer TV die Schwächen im Abwehrverhalten der Uetzer aus und so zog der Tabellenzweite davon. Beim Stand von 7:10 nahm dann Trainerin Susanne Schaper früh die Auszeit, um ihre Mannschaft wachzurütteln.

Dies gelang jedoch auch nicht wie erhofft, die Gastgeber spielten weiterhin schwach und bekamen auch nicht den starken Kreisläufer der Gäste in den Griff, auf dessen Konto nach Spielende immerhin fünf Tore und etliche herausgearbeitete 7-Meter-Strafwürfe standen.

Kurz vor der Halbzeit kamen die Uetzer zwischenzeitlich auf 13:14 wieder an die Führung der Mellendorfer heran, doch der letztendliche Halbzeitstand lautete wieder 14:17.

Nach dem Seitenwechsel traten die Uetzer endlich konzentrierter und vor allem leidenschaftlicher auf. Die Halbzeitansprache der Trainerin hatte gefruchtet. Der Spielstand war nach wie vor knapp, jedoch hatten die Gäste aus Mellendorf immer einen kleinen zwei Tore Vorsprung. Auch dank Thorben Wietfeld konnten einige einfache Tore aus dem Rückraum erzielt und somit der Ausgleich zum 25:25 erzielt werden. Zu diesem Zeitpunkt wurde das Spiel dramatischer und die letzten, entscheidenden 20 Minuten begannen.

Nachdem die Schiedsrichter zuvor gerade mal eine einzige Zeitstrafe (insgesamt!) verteilt hatten, kassierten die Hausherren innerhalb der letzten 18 Minuten insgesamt 14 Strafminuten, die ,mit Einschränkungen, zumindest diskutabel waren. Dem gegenüber stand eine gelbe Karte, sowie eine Zeitstrafe auf Seiten der Gäste. Trotz der geringen Zeit, in der tatsächlich sieben Uetzer Spieler auf dem Platz standen, hielten die Gastgeber die Moral hoch und kämpften leidenschaftlich um den Punkt. Selbst in zweifacher Unterzahl konnten sie zwei Tore erzielen und nur eins kassieren. Jedoch scheiterten die Spieler des VfL kurz vor Schluss drei mal in Folge freistehend am Keeper der Mellendorfer, wohingegen diese ihre Chancen konsequent nutzten. Letztendlich war es daher nicht mehr machbar den Ausgleich zu erzielen und zwei Minuten vor Schluss, als nur fünf Uetzer Spieler auf der Platte standen machten die Mellendorfer den Sack zu. Der Endstand lautete 29:35.

VfL Uetze: Christian Jäger (TW), Karsten Jördens (TW), Mario Suderburg (13), Thorben Wietfeld (5), Jan-Simon Fischer (5), Stefan Heuer (2), Philipp Lackinger (1), Hendrik Harms (1), Marco Brehm (1), Rainer Büchler (1), Jan-Wilhelm Wietfeld, Dirk Hoffmann

Tags