Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/Bittere Auswärtsniederlage der 1. Herren

Bittere Auswärtsniederlage der 1. Herren

Im 4. Saisonspiel musste die 1. Herren eine bittere Auswärtsniederlage gegen die HSG Herrenhausen-Stöcken 2 in Kauf nehmen. Vor Anpfiff der Partie war allen bewusst, dass dieses Spiel eines der Schwierigsten sein wird. Die Siegesserie der vergangen Spieltage hielt leider nicht an. Gleich nach Anpfiff lagen die Uetzer ziemlich schnell 5:2 in Rückstand. Die gute Abwehrarbeit aus dem vergangen Spiel konnte nicht umgesetzt werden und im Angriffspiel wurden zu viele technische Fehler gemacht, die die Jungs aus Herrenhausen sofort mit einem Tor bestraften. Somit ging die Uetzer Herren mit einem 5-Tore Rückstand in die Halbzeitpause. In der Kabine motivierte uns unsere Trainerin noch einmal und machte deutlich, dass dieses Spiel noch nicht verloren sei und wir das Spiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung noch gewinnen können. Doch auch in der zweiten Hälfte der Partie gelang es dem VfL Uetze keine einheitliche Linie zu finden um zum Torerfolg zu gelangen. Hinzu kam, dass die Schiedsrichter neun 2-Minuten-Zeitstrafen auf Seiten der Uetzer verteilten. Somit war es sehr schwer, in teilweise doppelter Unterzahl, die Abwehr gut zu stellen und im Angriff zu punkten. Viele unnötige Gegentore wurden sich eingefangen und auch im Torabschluss glänzten die Uetzer dieses Mal nicht. Jegliche Versuche den Rückstand aufzuholen wurden meistens von fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen zu miese gemacht. Am Ende verlor die 1. Herren auswärts mit 32:23. Diese Niederlage muss schnellstmöglich aus den Köpfen verbannt werden um in den folgenden Spielen wieder an die Siegesleistung der letzten Spiele anzuknüpfen.

 

Es spielten: Kai Wietfeld (7), Jannis Giese (4), Philipp Lackinger (4), Mario Suderburg (2), Hendrik Harms (2), Jan Fischer (2), Thorben Wietfeld (2), Marco Brehm, Adrian Köhne, Dennis Jünemann, Christian Jäger (TW)