Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/Derbysieg für den VfL Uetze über den TSV Friesen Hänigsen

Derbysieg für den VfL Uetze über den TSV Friesen Hänigsen

Im Punktspiel zwischen dem VfL Uetze und dem TSV Friesen Hänigsen konnten sich die Gäste aus Uetze mit 30:27 durchsetzen.

Zum Handballderby zwischen den TSV Friesen Hänigen und den VfL Uetze waren wie erwartet vielen Zuschauer erschienen. Diese mussten allerdings auf den Anpfiff der Partie warten, da die angesetzten Schiedsrichter nicht erschienen sind. Jens Voltmer erklärte sich daraufhin bereit die Partie unter seiner Aufsicht zu leiten. Nach dieser anfänglichen Verzögerung konnte das Derby angepfiffen werden.

Von Beginn an konnte man die Nervosität auf beiden Seiten merken, sodass in den ersten Minuten keine der beiden Mannschaften ein Tor erzielen konnte. Hänigsen gelang in der fünften Minute der erste Treffer und konnte sich im Anschluss leicht mit 3:1 absetzen. Doch der Uetzer Angriff steigerte sich und holte den Vorsprung der Gastgeber schnell wieder auf. Von nun an war die Partie auf Augenhöhe. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, sodass keiner klar in Führung gehen konnte. Dadurch ging es auch mit einem gerechten 12:12 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel gelang es dem VfL die Führung an sich zu reißen, wobei der starke Rückraum der Uetzer immer wieder punkten konnte. Hinzu kam, dass die Hänigser oftmals am überragend haltenden Schlussmann Marco Pagel scheiterten. Trotzdem schaffte die 1. Herren es nicht ihren Vorsprung auf mehr als drei Tore auszubauen. In den letzen Minuten der Partie kämpften die Hänigser noch einmal verbissen, doch sie konnten nichts mehr an dem Spielausgang ändern. Schlussendlich gelang es den Uetzer mit 30:27 in einem sehr fairen Derby sich gegen die TSV Friesen Hängisen durchsetzen.

 

VfL Uetze: Marco Pagel (Tor), Christian Jäger (Tor), Kai Wietfeld (7), Jan Fischer (7), Thorben Wietfeld (5), Jan Witfeld (4), Philipp Lackinger (3), Adrian Köhne (2), Hendrik Harms (1), Marco Brehm (1), Mario Suderburg, Dennis Jünemann

Tags