Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/Gelungener Heimauftakt der männlichen B-Jugend

Gelungener Heimauftakt der männlichen B-Jugend

Im ersten Heimspiel der Saison konnten die Jungs des VfL gegen die Nachbarn aus Immensen deutlich mit 34:15 gewinnen. Schon zu Beginn des Spiels wurde deutlich dass die Uetzer den Gästen überlegen sind und sie konnten schnell mit 6:2 in Führung gehen. So gut die Gäste die Lücken in der Uetzer Abwehr nutzten, so schlecht war wiederum die Chancenverwertung, denn sie scheiterten immer wieder am zum wiederholten Male starken Torwart Sören Hofmann. Durch rausgespielte Bälle in der Abwehr oder auch die Bälle vom Torwart konnten die Uetzer einige Tempogegenstöße nutzen und zogen somit weiter davon und konnten einen Halbzeitstand von 14:6 erzielen.

Der bisherige Spielverlauf änderte sich auch in der zweiten Halbzeit kaum. Die teilweise gut herausgespielten Chancen nutzte Immensen nicht und leitete somit immer wieder schnelle Tempogegenstöße für die Uetzer ein, die meist von Torben Schnell, der seinem Nachnamen wieder alle Ehre machte,  souverän verwandelt wurden. Somit konnten die Haus“herren“ ihre Führung auf 21:9 aufbauen. Man merkte den Uetzer Jungs nun den Spaß an und sie legten auch in der Abwehr noch einmal zu. Dadurch konnten sie 7 Tore erzielen ohne ein einziges gegnerisches zuzulassen. Danach probierten die Trainer einiges aus, wodurch zum Beispiel der junge Philip Borsch als eigentlicher Außenspieler ein schönes Tor aus dem Rückraum erzielen konnte. Nachdem jeder der Uetzer Jungs ein Tor erzielt hatte verließen Sie glücklich und zufrieden mit einem Endstand von 34:15 die Platte und freuen sich schon auf das nächste hoffentlich genauso gute Spiel.

Es spielten: Niklas Kiesel-Janke (5 Tore), Nicolai Seffer (4 Tore), Torben Schnell (7 Tore), Philip Borsch (1 Tor), Wilko Margraf (12 Tore), Lennard Jütten (4 Tore), Daniel Volz (1 Tor), Sören Hofmann (TW)