Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/Jäger hält ersten Auswärtssieg fest

Jäger hält ersten Auswärtssieg fest

Am gestrigen Sonnabend gastierte die 1.Herren des VfL Uetze bei der Oberligavertretung der SG Börde Handball. Die Aufsteiger aus dem Raum Hildesheim konnten bisher keines ihrer Spiele gewinnen. Der VfL wusste schon bereits vor der Partie, dass es sich um ein schweres Auswärtsspiel handeln wird. Auswärts noch punktlos und obendrauf wird noch mit Haftmittel gespielt, ließen böse Erinnerungen hochkommen. Doch diesem negativen Auswärtstrend sollte endlich ein Ende bereitet werden.

Direkt nach dem Anpfiff stießen die Blau-Weißen auf eine offensive Abwehrformation. Doch der VfL nutzte die Gelegenheit und ging mit 1:0 in Führung. Die Handballer der SG Börde jedoch antworteten mit zwei Toren in Folge (1:2). Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keines der beiden Teams konnte sich vorzeitig absetzen. Gerade im ersten Durchgang wechselten die Führungen oftmals. In der 10. Spielminute führten die Gastgeber mit 2 Toren (4:6). Der VfL nutzte eine Schwächephase der SG und konnte über 4 Tore in Folge mit 8:6 in Front gehen. Doch die Jungs von der Börde hielten mit allen Mitteln gegen den Uetzer Angriff gegen. So drehten die Hausherren das Spiel und konnten in der 25. Spielminute mit 15:12 die Führung an sich reißen. Durch eine Steigerung in den letzten 5 Minuten der ersten Hälfte gelang Jonas Wietfeld 5 Sekunden vor der Halbzeitpause der Ausgleichtreffer zum 15:15 Halbzeitstand. In der Halbzeitansprache betonte Winkel noch einmal, dass Börde trotz der Tabellenplatzierung bis zum Ende kämpfen wird. Er sprach die Schwachstellen im Uetzer Spiel an. Wenn wir uns im Angriff noch mehr ohne Ball bewegen und im Laufen die Bälle annehmen, dann überlaufen wir die offensive Abwehrformation einfach und kommen ganz leicht zum Torerfolg. In der Abwehr müssen wir noch agressiver und offensiver auf den Halbpositionen verteidigen, damit das Angriffsspiel der Gastgeber ins Stocken kommt. Nur so nehmen wir den Druck heraus und stellen den Angriff der SG vor Herausforderungen. Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte eindeutig dem VfL. Durch eine sichere Abwehr und einen dynamischen Angriff gelang es dem VfL sich in der 41. Spielminute mit 4 Toren abzusetzen (23:19). Marten Liefke und Wilko Margraf nutzten ihre Schnelligkeit und Zweikampfstärke aus und konnten den VfL somit ein wenig Luft verschaffen. Doch die Bördehandballer wollten unbedingt ihre ersten Punkte holen, sie kämpften weiterhin und nutzten die Fehlwürfe der Gäste gnadenlos aus. In der 47. Spielminute glichen die Hausherren zum 26:26 aus. Der VfL legte in den folgenden 10 Minuten noch einmal eine Schippe drauf und ging in der 57. Spielminute mit 32:29 in Front. Die Ansage des Trainers, die Angriffe lange auszuspielen bis das Zeitspiel angezeigt wird, wurde jedoch nicht vollständig umgesetzt. Durch zwei vergebene hundertprozentige Torchancen gelang es den Gastgeber eine Minute vor Abpfiff auf 32:31 zu verkürzen. Im Gegenzug wurde ein vermeintliches Foul an Kai Wietfeld von den Unparteiischen nicht geahndet und die SG hatte in den letzten 30 Sekunden noch einmal den Ball. Die SG spielte ihren bis dahin treffsicheren Linksaußen frei und dieser scheiterte am Torhüter Christian Jäger. Der gehalten Ball rollte direkt in die Arme des Rechtsaußen, doch auch dieser scheiterte an Jäger. Christian Jäger wurde in den letzten 10 Sekunden zum Matchwinner gekürt und hielt den ersten Auswärtssieg fest.

Es spielten: Philipp Lackinger (7), Marten Liefke (5), Niklas Benefeldt (5), Jonas Wietfeld (4), Thorben Wietfeld (3/2), Wilko Margraf (3), Kai Wietfeld (2), Dennis Jünemann (1), Dominique Gallathe (1), Torben Schnell (1), Jan Wietfeld, Maximilian Kelpe, Christian Jäger (TW), Daniel Lüddecke (TW)

Tags