Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/Leistungssteigerung führt zum nächsten Auswärtssieg

Leistungssteigerung führt zum nächsten Auswärtssieg

Am Sonntag, dem 10.11.2013, traf die Herrenmannschaft aus Uetze im Auswärtsspiel auf den Mitaufsteiger der letzten Saison,  dem RSV Seelze. Die Jungs aus Uetze wollten gleich zu Beginn der Partie wieder eine gute Abwehrleistung erbringen. Entgegen aller guten Vornahmen kamen die Gäste sehr schwer ins Spiel und ließen viele leichte Tore zu. Somit war die erste Halbzeit auf beiden Seiten relativ ausgeglichen. Nach 30 Minuten gingen die Gäste mit einer 2 Toreführung (10:12) in die Halbzeitpause.

Die Halbzeitansprache war eindeutig,  die Mannschaft war mit der Leistung aus der ersten Hälfte definitiv nicht zufrieden. Alle Spieler lösten in der Halbzeit ihre Handbremse und kamen hochmotiviert auf das Spielfeld zurück. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte steigerten die Uetzer Herren das Spieltempo und störten in der Abwehr das Angriffsspiel der Seelzer. Im Angriff nutzten die Uetzer ihre Chancen und bauten ihren Vorsprung auf 13 Tore aus. Auch die Torwartleistung war gut, Markus Harms hielt in der ersten Halbzeit 2 entscheidende Siebenmeterwürfe und hielt die Mannschaft im Spiel. Zum Ende des Spiels hatten auch die Spieler die Möglichkeit sich zu beweisen, die sonst weniger Spielanteil haben. Auch diese Spieler kamen zum Torerfolg und hielten die ausgebaute Führung aufrecht. Somit gewannen die Uetzer verdient mit 35:22.

Im nächsten Auswärtsspiel am 30.11. treffen die Uetzer Herren im Derby auf den Nachbarverein TSV Friesen Hänigsen. Der VfL hofft auf eine große Unterstützung der Fans um auch in Hänigsen erfolgreich zu sein.

 

Es spielten: Thorben Wietfeld (8), Philipp Lackinger (6), Kai Wietfeld (5), Jan Fischer (5), Hendrik Harms (3), Dennis Jünemann (2), Mario Suderburg (1), Adrian Köhne (1), Maximilian Kelpe (1), Niklas Benefeldt (1), Timo Seffer (1), Marco Brehm (1), Markus Harms (TW), Karsten Jördens (TW)