Der VfL Uetze Handball informiert, dass ein absolutes Haftmittelverbot in den Uetzer Sporthallen besteht!
Twitter - VfL Uetze HandballTwitter - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze HandballFacebook - VfL Uetze Handball
Du bist hier: VfL Uetze Handball/Revanche geglückt: Uetze schlägt Börde II

Revanche geglückt: Uetze schlägt Börde II

Enttäuschte Gesichter, hängende Schultern. Nach dem Spiel war es den Uetzer Jungs anzusehen. Die Leistung beim 28:33 im dritten Spiel der Saison hat einfach überhaupt nicht gestimmt. Dieser Eindruck ist jetzt ein halbes Jahr her. Es war der Tag der einzigen Niederlage Uetzes in dieser Saison. Der Gegner hieß damals SG Börde Handball II.

Heute stand das Rückspiel an. Mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein ging der seit letzter Woche frischgebackene Tabellenführer gegen Börde II ans Werk. Die Mannschaft aus dem Osten Hildesheims konnte nicht an den starken Saisonstart anknüpfen und stand vor dem Spiel auf Rang 11.

Das Spiel begann für Uetze vielversprechend. Schnell war das Team von Susanne Schaper und Jörg Krüger auf 5:2 davongeeilt. Die drei Tore Abstand hielt das Team bis Mitte der ersten Halbzeit, als Börde deutlich Oberwasser hatte und zum 10:10 ausgleichen konnte. Das Spiel war von einer ungeheuren Dynamik im letzten Drittel geprägt. Beide Abwehrreihen hatten Probleme, die Offensivaktionen der anderen Mannschaft zu unterbinden. Zum Ende der ersten Halbzeit ging Börde durch den gut aufgelegten Rückraumspieler Maurice Linner sogar mit einem Tor in Führung, ehe Thorben Wietfeld Sekunden vor Schluss den 14:14-Pausenstand herstellte.

Im Vorfeld der Partie hätte man wohl mit einem deutlicheren Verlauf der Partie gerechnet, der starke Torwart der Gäste sowie die eigene Nachlässigkeit im Angriff verhinderten aber eine Uetzer Führung zur Pause.

Zum Start der zweiten Hälfte konnte sich keins der beiden Teams absetzen. Börde hatte immer wieder eine passende Antwort auf Tore des VfL. Bis zur 55. Minute blieb es bei einem 1-Punkte-Abstand. Dann zog Uetze das Tempo der Partie sichtbar an. Börde hatte Schwierigkeiten, die kraftvollen Rückraumabschlüsse über Jonas und Thorben Wietfeld zu verhindern. Dazu kamen schnelle Gegenstöße, die mit dem überragenden Philipp Lackinger einen dankenden Abnehmer fanden. Drei Uetzer Tore in zwei Minuten stellten den Spielstand auf 31:27. Zu diesem späten Zeitpunkt der Partie war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen. Zu zwei weiteren Toren reichte es allerdings noch, ehe Jonas Wietfeld mit dem 33:29 den Schlusspunkt unter eine packende Partie zweier langer Zeit auf Augenhöhe agierenden Teams setzte.

Die Revanche für die Niederlage im September war also geglückt. Wie schon im Hinspiel zeigte der Keeper der Gäste eine ganz starke Partie, was Börde davor bewahrte mit einer höheren Niederlage aus Uetze zurückzukehren. Der VfL verteidigt durch diesen Sieg seine Tabellenführung, die in der nächsten Woche in Anderten zementiert werden kann. Der aktuelle Tabellenzweite aus dem Osten Hannovers ist Uetze mit drei Punkten, aber auch einem Spiel weniger auf den Fersen.

Besonders hervorheben muss man auch die zahlreich in der Halle erschienenen Zuschauer. Laut unbestätigten Informationen war der Kaffee schon nach einer Halbzeit ausverkauft. Danke dafür!!!

 

Es spielten:

Christian Jäger (TW), Marco Pagel (TW), Sören Hoffmann (TW) - Thorben Wietfeld (8 Tore/davon 5 Siebenmeter), Philipp Lackinger (8), Jonas Wietfeld (7), Dennis Jünemann (5), Torben Schnell (2), Jan-Wilhelm Wietfeld (1), Maximilian Kelpe (1), Niklas Benefeldt (1), Wilko Margraf, Philipp Borsch.

Tags